Familienshootings: Woran erinnern wir uns wirklich?

Hochzeitsfotograf-Darmstadt Familienbilder Familienshooting Weihnachten Plätzchen-backen

Wenn Menschen nach den Dingen gefragt werden, die ihnen im Leben wirklich wichtig sind und auch bis ins hohe Alter hinein Halt geben, dann ist die Antwort meist: „Meine Familie!“ Im Kreise unserer liebsten Menschen machen wir die wertvollsten Lebenserfahrungen. Wir begleiten die ganz Kleinen auf ihrem Weg hin zum ganz großen Erfolg, streiten und versöhnen uns, verstehen uns auch ohne Worte und sind selbst dann füreinander da, wenn es sonst keiner kann.

Für mich liegt es aus diesem Grund nahe, Familien fotografisch so festzuhalten, wie sie sind. Hier gibt es einfach nichts zu verbessern. Deswegen nehme ich Euch jetzt für einen Moment lang mit und möchte Euch gerne mehr über meine Familien-Shootings erzählen.

Sind das wirklich wir?

Wir alle kennen diese Familienfotos: Alle stehen vor einem Hintergrund, nehmen Posen ein und lächeln in die Kamera. Was an sich nicht falsch klingt, wirkt auf dem Bild jedoch meist starr und „irgendwie nicht richtig“. Ein solches Bild erzählt nicht, wie Oma uns in den Arm genommen hat, wie Papa uns hinter Mamas Rücken verschmitzt zugezwinkert und doch noch ein Stück Schokolade gegeben hat und wie Mama jede Träne auf unseren Wangen weggeküsst hat, als könne sie zaubern.

Das aber ist es, was Familie meiner Meinung nach ausmacht. Jeder von uns erinnert sich später im Leben an die liebevollen, turbulenten, fröhlichen Momente – nicht allerdings an die eine Fotografie, als sich alle gemeinsam im Fotostudio ein Synchron-Lächeln abringen mussten und am Ende doch irgendwie schief grinsten.

Momente, die in Herz und Kopf bleiben

Aus diesem Grund fotografiere ich Familien nicht im Studio, sondern dort, wo sich alle wohl fühlen. Das können die unterschiedlichsten Orte sein. Beim aktuellen Shooting war es die Küche der Familie, in der sich alle zum Plätzchen Backen versammelt hatten. Genauso gut könnte es in der Vorweihnachtszeit jedoch auch ein gemeinsamer Schneespaziergang sein, das Schmücken der Wohnung, ein Spieleabend oder das Schlagen des schönsten Baums im Wald. Wichtig ist, dass es sich wirklich um eine Umgebung handelt, in der alle so sein können, wie sie wirklich sind.

Dann nämlich entstehen Aufnahmen, die echte Gefühle zeigen. Freude, Liebe, Fürsorglichkeit, Wärme und Geborgenheit kann ein Familienfoto dann transportieren. Und sogar die turbulenten Momente lassen sich festhalten, wenn es genau das ist, was die eigene Familie ausmacht. Beim Betrachten dieser Bilder Monate oder sogar Jahre später wissen wir noch ganz genau, wie sich das angefühlt hat, als wir noch alle zusammen waren. Wir können unseren Kindern, Enkelkindern und vielleicht sogar deren Kindern noch zeigen, was in unserem Leben zählte, welche Traditionen wir gepflegt haben und dass wir zusammen ein perfektes Team waren.

Wie funktioniert das?

Für ein Familienfotoshooting treffe ich mich mit allen Beteiligten am individuell vereinbarten Ort. Ich beginne dann nicht sofort mit dem Fotografieren, denn es lohnt sich in aller Regel, zunächst gemeinsam etwas „warm“ zu werden. Ich selbst habe schon die Erfahrung gemacht, dass das schnelle “Ablichten auf Abruf” bei einem Fotografen sehr unangenehm sein kann. Manchmal waren die Aufnahmen schon fertig, obwohl ich mich noch gar nicht bereit gefühlt hatte.

Sobald die Familie dann mit ihrer ausgewählten Aktivität begonnen hat, komme ich dazu, mische mich aber nicht ein. Es gibt keine gestellten Bilder, keine Anweisungen und keine „Lach mal bitte noch etwas schöner“-Sprüche. Fotos werden nicht besser, wenn wir Zähne zeigen, obwohl wir es gar nicht wollen – im Gegenteil. Nur authentisches Verhalten, Bewegen und Interagieren öffnet mir als Fotograf das Tor zur echten Familienfotografie.

Was die Dauer eines solchen Shootings betrifft, fällt diese selbstverständlich individuell aus. Länger als eine bis eineinhalb Stunden aber dauert es selten, außer Familien wünschen sich eine komplette Dokumentation ganzer Tage. Was ich also möchte: Stress vermeiden, eine schöne Atmosphäre schaffen und Erinnerungen festhalten, die in der nahen oder fernen Zukunft wie ein kleines Tor in die gemeinsame Vergangenheit führen. Und vielleicht kommen dann alle in ein paar Jahren noch einmal zusammen und können genau das fühlen, was damals in den Herzen war.

Sollte ich Euer Interesse geweckt haben, könnt ihr hier ein unverbindliches Angebot für ein Familien-Shooting anfordern. 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß mit der kleinen Reportage und bedanke mich für eure Zeit! 🙂

Your Narrative blog will appear here, click preview to see it live. For any issues click here